In 4 Schritten zur perfekten Online-Stellenanzeige

Schalten Sie heute noch Stellenanzeigen im PDF- oder Word-Format, dann werden Sie schnell in Schwierigkeiten geraten. Diese Formate sind für Suchmaschinen im Internet quasi unsichtbar und werden so von potentiellen Bewerber*innen erst gar nicht gefunden. Deshalb sind Online-Stellenanzeigen unabdingbar und ganz einfach zu erstellen. Hier sagen wir Ihnen, wie es mit dem kostenlosen Stellenanzeigen-Editor von onapply geht.

· · ·

5 Probleme von Stellenanzeigen im PDF- oder Word-Format

  1. Ihre Stellenanzeigen sind nicht für mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets optimiert
  2. Bei der Übermittlung an Jobbörsen können Fehler passieren, da die Dateien manuell in HTML konvertiert werden. Fehler im Design, in der Rechtschreibung, etc. können sich einschleichen
  3. Ihre Stellenanzeige bietet keine Multimedia-Funktionen (Video, Bilderkarussell, Karte, Einbettung von sozialen Medien)
  4. Ihre Stellenanzeige kann nicht von Meta-Jobbörsen (Indeed, Kimeta, Google for jobs) gefunden werden
  5. Ihre Stellenanzeige wird langsamer geschaltet. Statt 4 Stunden wird Ihre Anzeige mindestens 24 Stunden brauchen, um online zu gehen.

· · ·

Und so funktioniert’s:

Schritt 1: Die Basisdaten der Stellenanzeige

Auf der ersten Seite des Stellenanzeigen-Editors werden Sie nach den Basisdaten Ihrer Ausschreibung gefragt: Geben Sie hier den Ausschreibungs- bzw. Jobtitel, das Berufsfeld (IT, Vertrieb, Handwerk etc.), den Standort oder mehrere Standorte und den Bewerbungsschluss an. Diese Angaben helfen nicht nur Ihnen später bei der Übersicht Ihrer Anzeigen, sondern auch den Jobbörsen bei der richtigen Kategorisierung Ihre Stellenanzeige. Dadurch erhalten Sie automatisch eine größere Reichweite im Internet und erhöhen Ihre Chance auf qualifizierte Bewerber*innen.

Schritt 2: Fügen Sie Ihre Stellenanzeigen-Texte ein

Falls Sie bereits Texte für Ihre Stellenanzeige vorbereitet haben, können Sie diese direkt im Editor einfügen. Dazu bewegen Sie einfach die Maus auf den Bereich er Anzeige, den Sie bearbeiten wollen und klicken den Stift an. Der Text, den Sie in die Textboxen einfügen, wird automatisch für mobile Geräte (Smartphone oder Tablet) optimiert. Sie können außerdem den Titel der einzelnen Textblöcke anpassen, die Art des Inhalts definieren (notwendig für die Jobbörsen) und die Breite festlegen.

Falls Sie Ihre Stellenanzeige noch nicht ausgearbeitet haben, schauen Sie sich doch mal unsere 10 Tipps für bessere Stellenanzeigen an.

Schritt 3: Die Anzeige verschönern (Bilder, Karten, Videos)

Ihre Anzeige können Sie im nächsten Schritt durch vier Dinge verschönern.

  1. Fügen Sie Ihr Logo oben links ein.
  2. Fügen Sie ein Bild, das Ihr Unternehmen oder die ausgeschriebene Stelle repräsentiert ein. Hier können Sie bis zu drei Bilder anzeigen lassen. Um einen neuen Abschnitt hinzuzufügen, klicken Sie unten rechts auf “Neuer Abschnitt”.
  3. Fügen Sie den Kartenabschnitt hinzu, um den Standort Ihres Unternehmens oder der Stellenbeschreibung auf einer Karte anzeigen zu lassen.
  4. Wenn Sie wollen, können Sie ein Video, das Interessante Infos über Ihr Unternehmen oder einen Blick hinter die Kulissen enthält, hinzufügen.

Schritt 4: Die Einstellungen für den letzten Schliff

In den Einstellungen, die Sie unten Links im Editor finden, können Sie die Farben der Anzeige entsprechend Ihres Corporate Designs anpassen. Außerdem können Sie die Sprache festlegen, in der die Anzeige und das Bewerbungsformular angezeigt werden. Zur Auswahl stehen zur Zeit die Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch.

· · ·

Fazit

In diesen 4 Schritten ist eine Stellenanzeige im Handumdrehen erstellt und gleichzeitig für alle Jobbörsen und Mobilgeräte optimiert.

Sie haben noch Fragen zu den Funktionen des kostenlosen Stellenanzeigen-Editors oder wissen noch nicht, wie und wo Sie Ihre Anzeige schalten sollen?

Dann kontaktieren Sie einfach ganz unverbindlich unsere Kundenberatung oder vereinbaren Sie einen Termin zu einem unserer Webinare unter 069 348 7986 0.

Ihr nächster Schritt

Starten Sie direkt durch:

✔ gratis auf 10 Jobbörsen schalten

✔ moderne Stellenanzeige erstellen

✔ 400 Premium-Jobbörsen

✔ Google for Jobs gratis

Jetzt loslegen

Lass Sie sich onapply vorführen:

✔ persönliche Führung von unserem Experten

✔ erste Tipps & Tricks um mehr Bewerber*innen zu  begeistern

 

 

Demo Vereinbaren

Hier können Sie weiterlesen

Diskriminierung in Stellenanzeigen vermeiden

Diskriminierung in Stellenanzeigen vermeidenDiskriminierung beschreibt die unterschiedliche Behandlung von Menschen. Diese kann auf verschiedenen Eigenschaften beruhen. Besonders häufig werden Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Hautfarbe oder Herkunft, ihrer...

6 Gründe gegen die PDF-Stellenanzeige

6 Gründe gegen die PDF-StellenanzeigeEntgegen der Annahme, das Internet werde sich eh nicht durchsetzen, können wir sagen: Im Stellenanzeigen-Bereich hat es sich schon durchgesetzt. Deshalb sollten Ihre Stellenanzeigen auch dafür optimiert sein.· · ·Grund 1: Internet...

10 Tipps für bessere Stellenanzeigen

10 Tipps, wie Sie bessere Stellenanzeigen schreibenDie Stellenanzeige ist in der Regel der erste Berührungspunkt potenzieller neuer Mitarbeiter*innen mit Ihrem Unternehmen. Quasi das Tinder-Profil in der Jobsuche. Und in beiden zählt der erste Eindruck, den Sie auf...

Was sollte in einer Stellenanzeige stehen?

Was sollte in einer Stellenanzeige stehen?Die Stellenanzeige ist der erste Berührungspunkt Ihrer neuen Mitarbeiter*innen mit Ihrem Unternehmen. Es gilt, einen guten Eindruck zu hinterlassen, die Position bestmöglich zu beschreiben und die richtigen Personen...